Noti­cing Hypo­the­sis

(Sabi­ne de Knop)

Die­se Hypo­the­se besagt, dass Ler­ner sich frem­de Struk­tu­ren erst dann aneig­nen kön­nen, wenn die­se vor­her bewusst wahr­ge­nom­men wor­den sind. Im Rah­men von Input-Model­len gibt es Ver­fah­ren, mit denen gezielt bewuss­te „Wahr­neh­mung“ her­ge­stellt wer­den soll. Dabei liegt meist ein beha­viou­ris­ti­sches Lern­mo­dell zugrun­de.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 1 Spra­chen­ler­nen und Kogni­ti­on der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.