Ver­er­bungs­be­zie­hun­gen

(Sabi­ne de Knop)

Im kon­struk­ti­ons­gram­ma­ti­schen Modell Gold­bergs (1995, 2006) sind es die Bezie­hun­gen, die erwei­ter­te Kon­struk­tio­nen mit dem Pro­to­typ ver­knüp­fen, der eini­ge Eigen­schaf­ten “ver­erbt” an die wei­te­ren Kon­struk­tio­nen. Die­se Bezie­hun­gen kön­nen die Poly­se­mie, die Meta­pher, Teil von oder Instan­zi­ie­rung vom Pro­to­ty­pen sein.

Lite­ra­tur

  • Gold­berg, Ade­le (1995), Con­struc­tions. A Con­struc­tion Grammar Approach to Argu­ment Struc­tu­re. Uni­ver­si­ty of Chi­ca­go Press, Chi­ca­go.
  • Gold­berg, Ade­le (2006), Con­struc­tions at Work: The Natu­re of Gene­ra­li­za­ti­on in Lan­guage. Oxford: Oxford Uni­ver­si­ty Press.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 1 Spra­chen­ler­nen und Kogni­ti­on der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.