Rekur­ren­te Ges­ten

(Sil­va Lade­wig)

Recur­rent Ges­tu­res

Nach Lade­wig (2014) zeich­nen sich rekur­ren­te Ges­ten durch eine sta­bi­le Form- und Bedeu­tungs­be­zie­hung aus, die spre­cher­über­grei­fend in ver­schie­de­nen Gesprächs­kon­tex­ten ver­wen­det wird. Aller­dings haben sie noch kei­nen Wort­sta­tus wie emble­ma­ti­sche Ges­ten erlangt son­dern tra­gen eine sche­ma­ti­sche Bedeu­tung wie etwa Pro­zess, Nega­ti­on oder Abwä­gen. Rekur­ren­te Ges­ten kön­nen unter ande­rem dazu ver­wen­det wer­den, Tei­le einer Äuße­rung zu mar­kie­ren und für den Adres­sa­ten bezie­hungs­wei­se die Adres­sa­tin rele­vant zu set­zen (dis­kur­si­ve Funk­ti­on), die Ein­stel­lung eines Spre­chers zu mar­kie­ren (moda­le Funk­ti­on) oder selbst eine kom­mu­ni­ka­ti­ve Hand­lung (per­for­ma­ti­ve Funk­ti­on) zu voll­zie­hen. Rekur­ren­te Ges­ten bil­den Reper­toire in Sprech­ge­mein­schaf­ten wie Bres­sem & Mül­ler (2014) für das Deut­sche zei­gen konn­ten.

Lite­ra­tur

  • Bres­sem, Jana & Mül­ler, Cor­ne­lia (2014), A reper­toire of recur­rent ges­tu­res of Ger­man. In: Mül­ler, Cor­ne­lia; Cien­ki, Alan; Fri­cke, Ellen;  Lade­wig, Sil­va H.; McN­eill, David & Tes­sen­dorf, Sedin­ha (Hrsg.), Body – Lan­guage – Com­mu­ni­ca­ti­on. An Inter­na­tio­nal Hand­book on Mul­ti­moda­li­ty in Human Inter­ac­tion (Vol.2. Hand­books of Lin­gu­is­tics and Com­mun­ca­ti­on Sci­ence 38). Ber­lin, Bos­ton: De Gruy­ter Mou­ton, 1575–1591.
  • Lade­wig, Sil­va H. (2014), Recur­rent ges­tu­res. In: Mül­ler, Cor­ne­lia; Cien­ki, Alan; Fri­cke, Ellen;  Lade­wig, Sil­va H.; McN­eill, David & Tes­sen­dorf, Sedin­ha (Hrsg.), Body – Lan­guage – Com­mu­ni­ca­ti­on. An Inter­na­tio­nal Hand­book on Mul­ti­moda­li­ty in Human Inter­ac­tion (Vol. 2; Hand­books of Lin­gu­is­tics and Com­mu­ni­ca­ti­on Sci­ence 38). Ber­lin, Bos­ton: De Gruy­ter Mou­ton, 1558–1575.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 2 Kogni­ti­ve Lin­gu­is­tik der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.