Meta­ko­gni­ti­ve Stra­te­gi­en

Met­aco­gni­ti­ve Stra­te­gies

Meta­ko­gni­ti­ve Stra­te­gi­en zie­len nicht auf den eigent­li­chen Lern­vor­gang ab, wie es bei kogni­ti­ven Stra­te­gi­en der Fall ist, son­dern viel­mehr auf die Kon­trol­le der kogni­ti­ven Vor­gän­ge und des eige­nen Lern­fort­schritts. Meta­ko­gni­ti­ve Stra­te­gi­en set­zen sich aus einem sta­ti­schen dekla­ra­ti­ven Wis­sens­as­pekt, also Wis­sen über Lern- und Erin­ne­rungs­stra­te­gi­en, und einem dyna­mi­schen exe­ku­ti­ven Kon­trollas­pekt, Pla­nungs-, Über­wa­chungs- und Ergeb­nis­ak­ti­vi­tä­ten, zusam­men.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 1 Spra­chen­ler­nen und Kogni­ti­on der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.