Ger­man Stu­dies Asso­cia­ti­on (GSA)

(Mark Web­ber)

Die Ger­man Stu­dies Asso­cia­ti­on (GSA) ist ein inter­na­tio­na­ler wis­sen­schaft­li­cher Ver­band mit Sitz in den USA. Das Haupt­in­ter­es­se der 1976 gegrün­de­ten GSA sind For­schung und Leh­re über deutsch­spra­chi­ge Kul­tu­ren in Geschich­te und Gegen­wart. Mit­glie­der der GSA beschäf­ti­gen sich (auch inter­dis­zi­pli­när) mit der Geschich­te, Poli­tik, Lite­ra­tur und Kul­tur von Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, aber auch von deutsch­spra­chi­gen Regio­nen und Indi­vi­du­en welt­weit. Die GSA ist Her­aus­ge­be­rin einer wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrift (Ger­man Stu­dies Review) und ver­an­stal­tet einen jähr­li­chen wis­sen­schaft­li­chen Kon­gress. Außer­dem beschäf­ti­gen sich Gre­mi­en der GSA unter ande­rem mit theo­re­ti­schen und cur­ri­cu­la­ren Fra­gen der Ger­man Stu­dies.

Zum Hin­ter­grund und zu den Auf­ga­ben und Tätig­kei­ten der GSA sie­he deren Web­sei­te: https://www.thegsa.org/

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 8 Berufs-, Fach- und Wis­sen­schafts­spra­chen der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.