Spra­chen­cur­ri­cu­lum

(Eni­kő Öve­ges & Jörg Roche)

Lan­guage Cur­ri­cu­lum

Spra­chen­cur­ri­cu­la fokus­sie­ren die Ent­wick­lung der Fremd­spra­chen­kennt­nis­se. Sie stüt­zen sich auf drei Haupt­kom­po­nen­ten: (1) Inhal­te, (2) Metho­den und (3) Leis­tungs­be­ur­tei­lung. Die Grund­bau­stei­ne der sprach­li­chen Inhal­te kön­nen Voka­bu­lar, Gram­ma­tik, Funk­tio­nen, Notio­nen und Text- oder Auf­ga­benty­pen sein. Zur Metho­dik gehö­ren die Lern­ak­ti­vi­tä­ten, die Pro­zes­se und die Tech­ni­ken, die von den Lehr­kräf­ten ange­wandt wer­den; und die Lern­er­geb­nis­se zei­gen, wel­che Fähig­kei­ten die Ler­ner am Ende eines Unter­richts­zeit­raums erwor­ben haben. Die Eva­lua­ti­on als drit­tes Ele­ment kann breit gefasst sein: Sie kann in Form eines anvi­sier­ten Erfül­lungs­gra­des auf einer Kennt­nis­ska­la erfol­gen, mit einem stan­dar­di­sier­ten Test erfol­gen, oder die Fähig­keit mei­nen, effek­tiv an ver­schie­de­nen kom­mu­ni­ka­ti­ven Situa­tio­nen teil­zu­neh­men.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.