Rela­ti­ve Moti­vie­rung

(Gesi­ne Leno­re Schie­wer)

Die­ser Begriff geht auf die Sprach­theo­rie Fer­di­nand de Saus­su­res zurück und kenn­zeich­net, dass Tei­le des Wort­schat­zes einer Spra­che nicht voll­kom­men arbi­trär sind, son­dern inso­fern zum Teil moti­viert sind, als sie in der Zusam­men­set­zung ihrer Mor­phe­me nach­voll­zieh­bar sind, zum Bei­spiel „drei-zehn“. Für den Autor inter­kul­tu­rel­ler Lite­ra­tur Ili­ja Tro­ja­now ist zum Bei­spiel die Arbeit im Bereich der Wort­bil­dung wich­tig und damit die Schaf­fung neu­er Kom­po­si­ta, die im bes­ten Fall nicht nur neue Meta­phern sind, son­dern dar­über hin­aus das Poten­ti­al zur rela­ti­ven Moti­vie­rung im Sinn von Fer­di­nand de Saus­su­re haben und zugleich wohl­klin­gend sind: „Ich rich­te mein Ohren­merk auf mög­li­che Kom­po­si­ta, ergöt­ze mich an Flam­men­schrift oder Schwe­be­stil oder Kabel­sa­lat oder Engels­zun­gen. Die bei­den letz­te­ren ken­nen Sie gewiß, denn erfolg­rei­che Kom­po­si­ta set­zen sich durch. Ein jedes hat die fai­re Chan­ce, in den Kanon des Wör­ter­bu­ches gewählt zu wer­den. Gewiß, man­che Kom­po­si­ta sind schrul­lig und uns daher lieb wie die Eigen­hei­ten einer Gelieb­ten, […]. Wir ken­nen ein ‚der­weil’ und ein ‚die­weil’, stol­pern aller­dings über ‚das­weil’.“ (Tro­ja­now 2008: 81f)

Lite­ra­tur

  • Schie­wer, Gesi­ne Leno­re (2015), Die Noma­di­sie­rung der Moder­ne (Ilja Tro­ja­now) als sprach­poe­ti­sches Pro­gramm. Inter­kul­tu­rel­le Lite­ra­tur­wis­sen­schaft und Fremd­spra­chen­un­ter­richt am Bei­spiel von ‚Cha­mis­so-Lite­ra­tur’. In: IDT 2013, Bd. 1, Haupt­vor­trä­ge, hg. von Hans Drumbl und Anto­nie Hor­nung. Bozen: bu,press, 149–171.
  • Tro­ja­now, Ili­ja (2008), Vor­le­sung. Vor­an ins Gond­wa­na­land. In:  Feri­dun Zai­mo­g­lu, Ili­ja Tro­ja­now. Fer­ne Nähe. Tübin­ger Poe­tik-Dozen­tur 2007, hg. von Doro­thee Kim­mich & Phil­ipp Ost­ro­wicz. Kün­zel­sau: Swiri­doff Ver­lag, 67–94.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 7 Kul­tur- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.