Mehr­spra­chig­keit

(Jörg Roche)

Mul­ti­lin­gua­lism

Der Begriff Mehr­spra­chig­keit deckt ein gro­ßes Begriffsfeld ab: von mini­ma­lis­ti­schen (Ich ken­ne ein paar Wör­ter in einer ande­ren Spra­che) bis hin zu maxi­ma­lis­ti­schen Bestim­mun­gen (Ich bin wie ein Mut­ter­sprach­ler in bei­den Spra­chen). Nach Gros­jean ist jemand, der täg­lich mehr als eine Spra­che ver­wen­det, zwei- oder mehr­spra­chig.
Mit funk­tio­na­len Klas­si­fi­zie­run­gen kön­nen mehr­spra­chi­ge Kom­pe­ten­zen in Abhän­gig­keit vom Lern-, Arbeits- oder Erwerbs­um­feld, von den kom­mu­ni­ka­ti­ven Zie­len und von der gewähl­ten Spra­chen­fol­ge (funk­tio­na­le Mehr­spra­chig­keit, Klas­si­fi­ka­ti­on in Arbeits-, Begeg­nungs- und Ver­kehrs­spra­chen, „Deutsch nach Eng­lisch“) als dyna­mi­sches, öko­lo­gi­sches Sys­tem gefasst wer­den. Damit kann die unter­schied­li­che Aus­prä­gung mehr-sprach­li­cher Kom­pe­ten­zen vor allem in Abhän­gig­keit von der kom­mu­ni­ka­ti­ven Absicht und Reich­wei­te (Zweck, Zie­le) und unab­hän­gig vom struk­tu­rel­len Ein­fluss der Spra­chen dar­ge­stellt wer­den. Die Domi­nanz einer Spra­che (Matrix­spra­che etwa beim Code­wech­sel) lässt sich dem­zu­fol­ge funk­tio­nal begrün­den, betrifft aber – anders als dies die frü­he­ren glo­ba­len Klas­si­fi­zie­run­gen getan haben – unter Umstän­den nur bestimm­te Fer­tig­keits­be­rei­che und ver­än­dert sich dyna­misch. Beim Erwerb mehr­spra­chi­ger Kom­pe­ten­zen wir­ken moti­va­tio­na­ler Fak­to­ren in unter­schied­li­cher Qua­li­tät und Dyna­mik auf­ein­an­der (mult­idi­men­sio­na­les Modell der Mehr­spra­chig­keit, Fak­to­ren­mo­dell, öko­lo­gisch-bio­ti­sches Modell, M-Fak­tor).

Lite­ra­tur

  • Gros­jean, François (1982), Life with Two Lan­guages. An Intro­duc­tion to Bilin­gua­lism. Cam­bridge, Mass.: Har­vard Uni­ver­si­ty Press.
  • Roche, Jörg (2013), Mehr­spra­chig­keits­theo­rie. Erwerb — Kogni­ti­on — Trans­kul­tu­ra­ti­on — Öko­lo­gie. Tübin­gen: Narr.
  • Roche, Jörg & Ter­ra­si-Hau­fe, Eli­sa­bet­ta (Hrsg.) (2018), Mehr­spra­chig­keit und Spra­chen­er­werb. Kom­pen­di­um Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweit­spra­che. Tübin­gen: Gun­ter Narr Ver­lag.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 4 Mehr­spra­chig­keit und Spra­chen­er­werb der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.