Fachun­spe­zi­fi­sches psy­cho­lo­gisch-päd­ago­gi­sches Wis­sen

(Agnes Ein­horn & Eva Major)

Gene­ral Tea­ching Skills and Know­ledge

In der Leh­rer­aus­bil­dung müs­sen zukünf­ti­ge Lehr­kräf­te in unter­schied­li­chen Berei­chen geför­dert wer­den. Ein Bereich beinhal­tet der Know­led­ge­ab­le Tea­cher Hypo­the­sis zufol­ge fachun­spe­zi­fi­sches psy­cho­lo­gisch-päd­ago­gi­sches Wis­sen. Das ist das Wis­sen, das zur Gestal­tung und zur Opti­mie­rung des Unter­richts benö­tigt wird – fach­über­grei­fen­de Lern­si­tua­tio­nen, dekla­ra­ti­ves und pro­ze­du­ra­les Wis­sen über die Pro­zes­se im Unter­richt und über die Lern­pro­zes­se der Ler­ner. Beson­ders wich­tig sind Inhal­te wie zum Bei­spiel die Lern­psy­cho­lo­gie, Moti­va­ti­on und das Ermög­li­chen eige­ner Lern­we­ge (Kun­ter et al. 2013).

Lite­ra­tur

  • Kun­ter, Marie­ke; Klus­mann, Uta; Baum­ert, Jür­gen; Rich­ter, Dirk; Voss, Tha­mar & Hach­feld, Axin­ja (2013), Pro­fes­sio­nal com­pe­tence of tea­chers: Effects on inst­ruc­tio­nal qua­li­ty and stu­dent deve­lop­ment. Jour­nal of Edu­ca­tio­nal Psy­cho­lo­gy 105: 3, 805–820.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.