Dis­kon­ti­nu­ier­li­cher Text

(San­dra Drumm)

Dis­con­ti­nuous Text

Struk­tur­dia­gram­me, Gra­fen, Tabel­len, beschrif­te­te Abbil­dun­gen und ande­re For­men der Visua­li­sie­rung, bei denen kein Fließ­text prä­sen­tiert wird, wer­den als dis­kon­ti­nu­ier­li­che Tex­te bezeich­net. Sie sind oft Teil von Lehr­bü­chern und Auf­ga­benstel­lun­gen im Fach­un­ter­richt.

(Mehr zu die­sem The­ma im Modul 8 Berufs-, Fach- und Wis­sen­schafts­spra­chen der Mul­ti­lin­gua Aka­de­mie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.