Soma­tis­mus

(Jörg Roche)

Soma­tis­men bezeich­nen bild­spen­den­de Kör­per­or­ga­ne. Wie sehr Spra­che und Kul­tur in einem lin­gua­kul­tu­rel­len Sys­tem (Lin­gua­kul­tur) ver­wo­ben sind, lässt sich an Bei­spie­len aus ver­schie­de­nen Spra­chen zei­gen, die jeweils ande­re Per­spek­ti­ven aus­drü­cken, als im Deut­schen kon­ven­tio­na­li­siert sind. Im Tür­ki­schen etwa hat die Leber als bild­spen­den­des Kör­per­or­gan (Soma­tis­mus) eine ähn­li­che Bedeu­tung wie das Herz oder der Magen im Deut­schen (zum Bei­spiel in Lie­be geht durch den Magen oder Herz­blatt). Um gro­ße Wert­schät­zung aus­zu­drü­cken, wird im Tür­ki­schen ger­ne Cige­rim (wört­lich ‚mei­ne Leber’; ‚mein Schatz’) benutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.